Überspringen zu Hauptinhalt
Rechtsanwältin Martina Scholz | Alt Nowawes 36 | 14482 Potsdam | 0331 / 740 54 10 | 0331 / 740 54 14 | scholz@ra-scholz-potsdam.de
Was Ihr Arbeitszeugnis Aussagt – Potsdam

Was Ihr Arbeitszeugnis aussagt – Potsdam

Wenn ein Arbeitsverhältnis endet, steht dem ehemaligen Mitarbeiter ein Arbeitszeugnis zu. Vor dem Ende selber, kann er meistens auch auf ein vorläufiges Arbeitszeugnis bestehen. Wichtig hierbei ist, dass folgende Punkte auf jeden Fall eingehalten werden müssen:

  1. Der Inhalt des Zeugnisses muss wahr sein.
  2. Der Inhalt des Zeugnisses muss wohlwollend sein.

Dies bedeutet, dass eine Kritik oder Formulierungen, welche den Mitarbeiter schlecht dastehen lassen, offen nicht vorkommen dürfen. Eine versteckte Kritik, über bestimmte Formulierungen, ist hier aber schon lange Gang und gebe. Vorher sollten Sie aber auch auf ein paar Punkte achten – der Personalentscheider bei einer neuen Firma tut dies auch:

  1. Stimmen die Angaben, welche Sie in Ihrem Lebenslauf über Aufgabenbeschreibung und Zeit gemacht haben, mit denen aus dem Zeugnis überein?
  2. Sind die Formalitäten stimmig? Ist das Zeugnis auf Firmenpapier gedruckt und enthält Datum, Unterschriften etc.?
  3. Decken sich die Aussagen, die in Ihrem Zeugnis getroffen werden, mit den gesuchten Voraussetzungen für die Stellenbeschreibung?
  4. Was sagen die verwendeten Formulierungen über Sie als Arbeitnehmer aus?
  5. Wenn man Ihre letzten Zeugnisse vergleicht, haben Sie sich da verbessert oder verschlechtert?

Immer bei den Formulierungen aufpassen
Wie schon weiter oben erwähnt, wollen wir Ihnen einige die typischen Formulierungen präsentieren:

  • Er/Sie war im höchsten Maße zuverlässig oder Er/Sie erledigte seine/ihre Aufgaben stets selbstständig mit äußerster Sorgfalt und Genauigkeit – dies sind Formulierungen, welche sehr gerne gesehen werden. Wenn man nach einer alten Schulzeugnisbewertung geht, wäre dies eine 1.
  • Er/Sie erledigte die Aufgaben mit äußerster Sorgfalt und Genauigkeit – hier sehen Sie schon den Unterschied zu oben: Weniger Details und schon ist die Formulierung im Arbeitszeugnis eher eine 2.
  • Er/Sie war bei der Arbeit sorgfältig und genau oder Er/Sie verfügt über solide Fachkenntnisse klingen schon ein wenig flacher – und sind mit einer 3 zu vergleichen.
  • Er/Sie hat sich bemüht, den Anforderungen gerecht zu werden und Er/Sie erledigte die Arbeiten mit Fleiß und dem Willen, sie termingerecht zu beenden sind Zeichen für eine 5 und mitunter nicht gerechtfertigt.

Wie immer unterstützten wir Sie auch hier gerne und überprüfen für Sie Ihr Arbeitszeugnis.

An den Anfang scrollen