Überspringen zu Hauptinhalt
Rechtsanwältin Martina Scholz | Alt Nowawes 36 | 14482 Potsdam | 0331 / 740 54 10 | 0331 / 740 54 14 | scholz@ra-scholz-potsdam.de
Obacht Beim Arbeitsvertrag

Obacht beim Arbeitsvertrag

Auch wenn man sich über einen anstehenden Arbeitsvertrag natürlich erst einmal freut, sollte man sich von dieser Freude nicht blenden lassen. Zwar ist sehr genau vorgeschrieben, was in einem Vertrag vorkommen darf und was nicht, dennoch gibt es Formulierungen, die später zu Unmut führen können.
Es gibt daher einige Punkte auf die Sie, alleine zu Ihrem Schutz, genau achten sollten.

  • Gibt es eine Geheimhaltungsklausel? Gerade bei Firmen mit „starken“ Konkurrenten, können diese mitunter zu sehr hohen Strafen führen.
  • Sie sollten hier auch darauf achten, ob es im Arbeitsvertrag eine „Sperrzeit“ gibt. Dies bezeichnet man als Wettbewerbsverbot und unter manchen Umständen, kann eine solche Sperrzeit, nach Austreten aus dem Unternehmen, bis zu 2 Jahre betragen.
  • Wie genau ist Ihre Stelle beschrieben? Welche Tätigkeiten sollen Sie ausüben? Gibt es eine Klausel die besagt, dass man Sie ohne weiteres in anderen Bereichen einsetzen kann? Gerade Letzteres ist schnell einmal ein Streitpunkt, wenn man den Arbeitsvertrag nicht genau gelesen hat und es soweit ist.
  • Ist das Arbeitsentgelt entsprechend des Mindestlohns? Sind etwaige Sonderbezüge (Nachtarbeit etc) mit eingeplant? Wurde beachtet, dass ab dem Januar 2020 auch bei Ausbildungen eine Mindestvergütung von 515 € eingehalten wird?
  • Wie steht es um die Arbeitszeit? Was ist dort eingeplant? Gibt es eine Regelung die sich um das Thema Überstunden dreht? Auch hier gibt es oft Streitpunkte, wenn man entdeckt, dass Überstunden erwartet werden.
  • Liegt eine Befristung im Arbeitsvertrag vor und sei es nur wie lange die Probezeit dauert?
  • Welche Regelungen gibt es im Krankheitsfall? Ab wann ist ein Krankenschein im Betrieb notwendig und wie schnell muss dieser an der zuständigen Stelle ankommen?
  • Wie Viele Urlaubstage haben Sie in einem Jahr? Werden die gesetzlichen Mindesttage eingehalten oder gibt es hier Nachbesserungsbedarf?

Dies sind natürlich nur ein paar der Punkte, die Sie beachten sollten. Im Zweifelsfall lassen Sie sich einfach von uns umfangreich beraten. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.

An den Anfang scrollen